Bezirksfördergruppe für TT-Jugend wiederbelebt

Jahrelang wurde es mit verschiedenen Ansätzen immer wieder versucht, doch seit dem Ausscheiden des früheren „Bezirkstrainers“, Daniel Behringer, der seit mehreren Jahren als baden-württembergischer Verbandstrainer arbeitet, verliefen die Bemühungen zur Neueinrichtung einer Bezirksfördergruppe aus unterschiedlichen Gründen immer wieder im Sande.

Dieses Mal war es Bezirksfachwart Thomas Henninger und dem Vorstand des Tischtennisbezirks TBB jedoch offenbar sehr ernst mit dem Vorhaben. Nur etwas über vier Wochen vergingen zwischen der anlässlich eines Kreisligaspiels per Handschlag mit dem auserkorenen Fördergruppenleiter Christian Behringer (B-Lizenz-Inhaber, nicht verwandt bzw. verschwägert mit seinem Vorgänger) besiegelten Vereinbarung und dem ersten Training von 10 tischtennisbegeisterten Mädchen und Jungen aus Lauda, Niklashausen und Tauberbischofsheim in der ETSV-Turnhalle in Lauda.

Das Fördergruppenkonzept sieht vor, dass das wöchentliche Training der Gruppe auf die beiden Standorte Lauda und Niklashausen aufgeteilt wird. Dienstags trainieren die Kinder aus den „südlichen Vereinen des Bezirks“ in Lauda, mittwochs gesellen sich die besten Nachwuchsspieler aus Külsheim und anderen Vereinen aus dem Norden des Bezirkes zu den Spielern der Tischtennisschule Niklashausen, die ebenfalls von Behringer betreut werden.

Ziel der Fördergruppe ist es laut Behringer, den Kindern den TT-Sport mit Spaß näher zu bringen und dabei vielleicht auch den einen oder anderen hin zu einer leistungssportlichen Orientierung zu begleiten.

„Sicherlich wird man in einer Bezirksfördergruppe nicht zwangsläufig zum nächsten Timo Boll, aber die Förderung / Sichtung auf Bezirksebene ist ein wichtiges Glied in der sportlichen Ausbildungskette“, findet Behringer und ergänzt. „Schön wäre es, wenn wir in den kommenden Jahren hier im Bezirk eine etwas breitere Basis technisch und spielerisch ordentlich ausgebildeter Schüler- und Jugendspieler hervorbringen könnten, die auch auf Region- oder Verbandsebene erfolgreich mithalten können.“

Aktuell trainieren Spielerinnen und Spieler aus folgenden Vereinen in der Gruppe:

  • Lauda: 4-6
  • Külsheim: 3-5
  • Niklashausen: 3
  • Dörlesberg: 1
  • Bobstadt: 1

Das Training ist für die Kinder derzeit kostenfrei, die Finanzierung übernimmt der Bezirk. Grundsätzlich steht die Gruppe natürlich allen Vereinen mit Jugendabteilung offen. Die Vereine sind bei Interesse herzlich eingeladen, sich mit dem Trainer (info@behringerfachuebersetzungen.de) in Verbindung zu setzen.

 

Impressionen vom 1. Training der Bezirksfördergruppe am 22.11.2016 in der ETSV Halle in Lauda: